Loading...

Geschichte

Bestehen der Verwaltungsgemeinschaft 

Die Verwaltungsgemeinschaft Höchstadt a. d. Aisch wurde im Zuge der Gebietsreform mit Wirkung vom 01.05.1978 gebildet.

Gegründet wurde die Verwaltungsgemeinschaft Höchstadt a. d. Aisch mit den fünf Mitgliedsgemeinden Gemeinde Gremsdorf, Markt Lonnerstadt, Markt Mühlhausen, Markt Vestenbergsgreuth und dem Markt Wachenroth.

Am 01. Januar 2008 machte sich der Markt Wachenroth selbstständig. Seit diesem Zeitpunkt besteht die Verwaltungsgemeinschaft Höchstadt nur noch aus vier Mitgliedsgemeinden und den jeweiligen Ortsteilen.

Die Verwaltungsgemeinschaft zählt derzeit 6.989 Einwohner und umfasst eine Fläche von 85 qkm. Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft liegen rings um die ehemalige Kreisstadt Höchstadt a. d. Aisch, die nicht zur Verwaltungsgemeinschaft gehört. Der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft in Höchstadt a. d. Aisch ist somit zentraler Punkt innerhalb des Verwaltungsbereiches.

Die Mitgliedsgemeinden haben als selbständige Kommunen über alle örtlichen Angelegenheiten (Baugesuche, Erschließungsmaßnahmen, Haushalt, Wasserversorgung, Entwässerung usw.) selbst zu entscheiden. Lediglich die Verwaltungsarbeiten werden zentral in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft in Höchstadt a. d. Aisch abgewickelt.

Mittelalterlicher Stadtturm