Loading...

Behördenwegweiser -> Problemabfälle

Problemmüllsammlungen im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Was ist Problemabfall?

Problemabfälle sind Gift- oder Schadstoffe, die nicht in den Rest- oder Sperrmüll gehören. Diese Stoffe können Luft, Wasser, Erdreich und Pflanzen und damit letztlich auch den Menschen schädigen und müssen daher gesondert entsorgt werden.

Wie kann ich Problemabfall vermeiden?

Bitte beachten Sie zur Vermeidung von Problemmüll, dass dessen Entsorgung sehr aufwändig und kostenintensiv ist. Überlegen Sie bereits beim Einkauf, ob Sie schadstoffhaltige Produkte nicht durch umweltfreundlichere Erzeugnisse ersetzen können. Kaufen Sie nur die Menge, die Sie wirklich benötigen!

Welche Abfälle können abgegeben werden?

Es werden nur die nachfolgend genannten Abfälle in haushaltsüblichen Mengen (Kofferraumladung) von Privathaushalten und Kleingewerbetreibenden angenommen:

  1. Abbeizmittel, Abflussreiniger, Aceton, Akkus, Altmedikamente, Altreifen ohne Felgen (bis zu 1,20 m Durchmesser), Altöl: Motor- und Getriebeöl (max. 10 l), Autobatterien, Autopflegemittelreste
  2. Backofenreiniger, Badreiniger, Batterien, Beizmittel, Bremsflüssigkeit
  3. Chemikalien, Chromputzmittel
  4. Desinfektionsmittelreste, Dichtungsmassen, Düngermittelreste
  5. Energiesparlampen, Entfärber, Enteisersprey, Entroster, Entwicklerbäder
  6. Farben, FCKW-haltige Spraydosen, Feuerlöscher mit Restinhalten, Fixiersalzlösungen, Frost- und Rostschutzmittel, Fotochemikalien
  7. Glycerin, Grillreiniger
  8. Halogenlampen; Haushaltsbatterien, Herdputzmittel, Herbizide, Heizölreste, Hg-Schalter,Holzschutzmittel
  9. Imprägniermittel, Insektenvernichtungsmittel
  10. Jodverbindungen
  11. Kalkreiniger, Klebstoffreste, Kleinkondensatoren (PCB-haltig), Knopfzellen, Kosmetika
  12. Laborchemikalien z. B. aus Experimentierkästen, Lacke, Lasuren, Laugen und Salze, Lederpflegemittel, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittelreste
  13. Metallputzmittel, Möbelpolitur
  14. Nagellack, Nagellackentferner, Natronlauge, Nitroverdünnung
  15. Ölbindemittel, Ölfilter, -dosen, ölige Putzlappen, öl- und fetthaltige Abfälle
  16. Pflanzenschutzmittel, PU-Montageschaumdosen
  17. Quecksilber
  18. Reinigungsmittelreste
  19. Säuren, Schädlingsbekämpfungsmittel, Spritzmittel, schwermetallhaltige Abfälle
  20. Thermometer, Trockenbatterien
  21. Unkrautvernichtungsmittel, Unterbodenschutz
  22. Verdünner
  23. Waschbenzin, WC-Reiniger

Wo wird Problemabfall angenommen?

Schadstoffhaltige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen werden bei den mobilen, kostenlosen Frühjahrs- und Herbstsammlungen und bei den stationären Sammelstellen auf den Wertstoffhöfen Eckental, Herzogenaurach und Medbach/Höchstadt sowie der Umladestation in Erlangen gegen geringes Entgelt angenommen.
Fallen in Gewerbebetrieben größere Mengen Sonderabfälle an, sollte der Gewerbebetrieb diese über die GSB (Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH, Tel.-Nr. 08543 / 91-0) entsorgen.

Welche Stoffe sind von den Problemmüllsammlungen ausgeschlossen?

  • Radioaktiver Abfall, infektiöser Müll (z. B. Tierkadaver)
  • explosive Abfallstoffe (z. B. Munition, Feuerwerkskörper)
  • Kühl- und Haushaltsgeräte
  • Eternitplatten, Dachpappe, behandeltes Holz usw.
  • Gaskartuschen

Was müssen Sie bei der Anlieferung von Problemmüll beachten?

  • Bei den halbjährlich in allen Gemeinden stattfindenden Schadstoffsammlungen dürfen vor Sammelbeginn bzw. nach Sammelende an den jeweiligen Standplätzen keine Problemabfallstoffe abgestellt werden, um Umweltgefahren auszuschließen.
  • Kleinmengen gebrauchter Haushaltsbatterien werden im Ausnahmefall noch bei den stationären Schadstoffsammelstellen im Landkreis angenommen. Beim Kauf neuer Gerätebatterien sind die Geschäfte verpflichtet, die alten Batterien unentgeltlich entgegenzunehmen!
  • Altöl sollte bei den Sammlungen nicht mehr angeliefert werden (kostenfreie Rücknahmepflicht der Ölverkaufsstellen). Nur in Ausnahmefällen wird bei den Sammlungen die Abgabe von maximal 10 Litern Altöl akzeptiert.
  • Unzerschnittene Autoreifen ohne Felgen (bis zu einem Durchmesser von max.1,20 m) können Sie bei den Recyclinghöfen Eckental, Herzogenaurach, Medbach und Erlangen (Umladestation) gegen Entgelt abgeben. Bitte führen Sie Ihre ausgedienten Pkw- und Lkw- Reifen unbedingt über Reifendienste bzw. Kfz-Werkstätten dem Recycling zu.

Flüssige Problemabfälle müssen unbedingt in geschlossenen Behältnissen angeliefert werden. Sie können an der Sammelstelle nicht umgefüllt werden (Ausnahme: Kleinmengen Altöl). Schafstoffhaltige Flüssigkeiten dürfen keinesfalls zusammengeschüttet werden, um chemische Reaktionen zu vermeiden (Ausnahme: Dispersionsfarben).

Die aktuellen Abholtermine können Sie auf den Internetseiten des Landkreises unter  www.erlangen-hoechstadt.de bzw. in der Abfallfibel 2015 nachlesen.

Zurück